Entdecken Sie die Gegend

Parks von Florenz

Wenn Sie sich für Kunst und Natur begeistern, dürfen Sie sich die Parks der Wiege der Renaissance nicht entgehen lassen – es sind wahrlich Freilichtmuseen!



Grüne Oasen

Der bekannteste und unbestrittene Protagonist der Stadtgärten ist der Giardino di Boboli: Der Boboli-Garten ist nicht nur ein typisches Beispiel für den italienischen Gartenbau, sondern auch ein wahres Freilichtmuseum und ein wesentlicher Bestandteil des Palazzo Pitti. Er beherbergt Werke wie den Neptun- und den Ozeanbrunnen. Die enge Verbindung zwischen Florenz und der Florentiner Lilie schuf dieGiardini dell’Iris: Wussten sie, dass die Lilie in Wahrheit eine Iris ist? Streichen Sie sich den Mai im Kalender rot an, um einen Kurztrip in die Stadt zu planen, wenn die Iris und Rosen des Giardino delle Rose in voller Blüte stehen und die Piazzale Michelangelo mit ihrer Farbpracht verzaubern. Stillen Sie Ihre Reise- und Entdeckungslust mit einem Besuch im Giardino dell’Orticultura. Dieser botanische Garten galt als Treffpunkt für florentinische Adelige, die sich des Gartenbaus verschrieben hatten, und er beherbergt bis heute ein eindrucksvolles Gewächshaus aus Glas und Stahl aus dem 19. Jahrhundert. Zu guter Letzt empfehlen wir Ihnen den Giardino dei Semplici, den Cosimo I. errichten lies. Dieser botanische Garten umfasst eine weitreichende Pflanzensammlung aus aller Welt und wurde nach den ersten dort aufgenommenen Pflanzen benannt, den sogenannten einfachen Heilpflanzen.


Villen

Der Villa Bardini und ihrem prächtig blühenden Blauregen sollten Sie unbedingt einen Besuch abstatten, wenn Sie Florenz zwischen April und Mai besichtigen. Diese Villa in der Altstadt von Florenz verdankt Ihrem Ruhm nicht nur der Blühtenpracht ihres Blauregenbogens auf Instagram, sondern auch ihrem dreigeteilten Garten, der verschiedenen Stilrichtungen nach angelegt ist: der italienische Garten, der englische Garten und der Naturgarten. Auch der Garten der Villa Torrigiani darf nicht vergessen werden. Es handelt sich hierbei um den größten privaten Garten Europas, der auf der ganzen Welt für seinen neugotischen Turm und die mysteriöse Atmosphäre der gesamten Villa bekannt ist.


Großartige Parks

Der weitläufige Parco di Pratolino, der seit 2013 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, ist der ideale Ort für erholsame Spaziergänge und Wanderungen in der Natur. Hier befindet sich auch der Koloss des Apennins von Giambologna und die Grotta di Cupido. Ein paar Kilometer vom Stadtzentrum liegt der Parco Pazzagli, ein großer Garten, in dem über 200 Skulpturen des Meisters Enzo Pazzagli ausgestellt sind. Zu den am heißesten ersehnten Ereignissen des Jahres gehört das Freiluftkino im Park: Hier kommen die Florentiner zusammen, organisieren Picknicks und genießen den Sonnenuntergang bei einem Essayfilm.


Ähnliche Entdeckungen | Entdecken Sie die Gegend