Entdecken Sie die Gegend

Kuriositäten von Florenz

Wenn du eine alternative Tour durch Florenz suchst und Kuriositäten und Besonderheiten entdecken möchtest, die nicht so sehr bekannt sind, dann ist dies der richtige Ratgeber für dich!

Hier ist eine Liste, die nützlich für dich ist, um die Geheimnisse der Wiege der Renaissance zu entdecken:



Dom

Wenn du dich auf der Ostseite der Basilika befindest, kannst du dort eine Platte aus weißem Marmor entdecken, die dort angebracht wurde, um an die exakte Stelle zu erinnern, auf die am 27. Januar 1601 die Kugel von Verrocchio (die vergoldete Kugel, die auf der Kuppel von Brunelleschi sitzt) gefallen ist.


Palazzo Vecchio

Im Arnolfo-Turm (der jetzt für Besucher geöffnet ist und von dem aus man die Erhabenheit des Doms bewundern kann) befand sich einst das Gefängnis, in dem berühmte Persönlichkeiten wie Cosimo de’ Medici (genannt il Vecchio ‚der Alte‘) und Savonarola eingesperrt waren.


L’importuno

Wenn du vor dem Palazzo Vecchio stehst, solltest du ganz genau hinsehen! Im unteren Teil der Fassade des Sitzes der Bürgermeister von Florenz findet sich ein Graffiti mit dem Profil eines Mannes. Die Legende besagt, dass der Meister Michelangelo immer wieder von einem Mann belästigt wurde, der nicht aufhörte, von seinen Missgeschicken zu erzählen. Da beschloss der Meister, mit dem Meißel das Profil des geschwätzigen Zeitgenossen (L'importuno = der Störenfried) in Stein zu meißeln, um sich damit die Zeit zu vertreiben. Aber das ist noch nicht alles! Es gibt eine andere Version der Legende: Wie es scheint, war Michelangelo vom Ausdruck eines zum Tode verurteilten Mannes derart betroffen, dass er, bewegt von den Emotionen, das Profil des Gesichts jenes Mannes skizzierte.


Selbstportrait von Benvenuto Cellini

Wenn du auf der Piazza della Signoria bleibst, kommst du nicht umhin, die Kunstwerke in der Loggia dei Lanzi zu bewundern. Auch hier kannst du eine weitere Kuriosität von Florenz entdecken! Die berühmte Skulptur von Perseus mit dem Kopf der Medusa von Benvenuto Cellini verbirgt ein Detail, das nicht allen bekannt ist: Wenn du dir das Werk genauer ansiehst, kannst du erkennen, dass der Nacken von Perseus und der Helm die Illusion eines Gesichts erzeugen, und wie es scheint, handelt es sich dabei um ein Selbstporträt von Benvenuto Cellini!


Weinfensterchen

Während der Spaziergänge in der Altstadt werden nur die aufmerksamsten Besucher die kleinen Öffnungen an den Wänden der herrschaftlichen Gebäude bemerken. Diese kleinen Fensterchen in Form kleiner Türen wurden zum Einfüllen von Wein verwendet, den die wohlhabenden Familien von Florenz dank ihrer eigenen Weinberge produzierten.


Allegorie der Bienen

Auf der Piazza Santissima Annunziata kann man die imposante lebensgroße Skulptur von Ferdinando I de Medici bewundern, die vom Ospedale degli Innocenti umrahmt ist. Wenn du die Statue genauer betrachtest, wirst du feststellen, dass auf ihrem Sockel ein Bienenschwarm dargestellt ist: Er ist eine Allegorie der florentinischen Macht, wobei die zentrale Bienenkönigin eindeutig für den Großherzog und die Arbeiterinnen für das treue und loyale florentinische Volk stehen. Was ist dann also die Kuriosität dieser Besonderheit für die Stadt Florenz? Um das herauszufinden, musst du die Bienen mit geschlossenen Augen zählen. Wenn du das schaffst, ohne sie zu berühren oder auf sie zu zeigen, wirst du vom Glück geküsst werden! Zuverlässige Quellen bestätigen, dass es 91 Bienen sind.


Das Immer Geöffnete Fenster

Halt, warte, laufe nicht von der Piazza Santissima Annunziata weg. Wenn du deinen Blick nach links in Richtung Palazzo Grifoni richtest, wirst du ein offenes Fenster bemerken. Was ist hier die Besonderheit? Dieses Fenster ist seit dem Jahr 1500 nie mehr geschlossen worden. Nach einer Legende wartete eine junge Braut damals an diesem Fenster auf die Rückkehr ihres Geliebten aus dem Krieg. Nachdem sein Tod bekannt wurde hatte man das Fenster geschlossen, was eine kontroverse Diskussion unter den Florentinern auslöste und deshalb wurde beschlossen, dass es für immer offen bleiben sollte!


Brindellone-Haus

In der Via Il Prato kannst du ein großes Portal entdecken, das bis in die dritte Etage der angrenzenden Gebäude führt. Jawohl, du hast das Brindellone-Haus gefunden, und auch den Karren, der jeden Ostersonntag zum traditionellen Scoppio del Carro auf den Domplatz gefahren wird.


Haben wir dich neugierig gemacht? Jetzt musst du nur noch in die Wiege der Renaissance kommen und nach all den Geschichten und Legenden suchen.


Gute Reise, Traveller!


Ähnliche Entdeckungen | Entdecken Sie die Gegend